Welche Charaktereigenschaften und Skills braucht man bei einer Informatik-Ausbildung? Wie kann man heutzutage zeitgemäß auf einen Job im Bereich Informatik vorbereitet werden? Und welche Jobmöglichkeiten gibt es eigentlich nach einer Ausbildung oder einem Studium? Dieser Beitrag erzählt die Erfolgsgeschichte von Just Lenz. Just ist direkt nach seinem Kombistudium am bib Bergisch Gladbach als IT-Administrator durchgestartet.

informatik-ausbildung

In einem Interview haben wir ihn kürzlich ein wenig ausquetschen dürfen:

Hey Just, gib uns doch bitte ein paar Eckdaten zu dir

Ich bin Just Lenz, bin 25 Jahre alt und aus dem schönen Köln. Neben der Arbeit lasse ich beim Box-Training regelmäßig die Fäuste fliegen. Auf diese Weise sich auszupowern macht einfach Laune! Abgesehen davon liebe ich es zu zocken, momentan in erster Linie Call Of Duty: Modern Warfare. Aber auch Escape Games finde ich total spannend.

Wie und warum bist du damals zum bib International College gekommen?

Auf der Suche nach einem praxisbezogenen Informatik-Studium bin ich durch direkte Empfehlungen auf das bib gestoßen. Überzeugt wurde ich von den vielfältigen Ausbildungsangeboten, die mir durch den hohen Praxisbezug eine sehr gute Basis für den beruflichen Einstieg lieferten. Mir war es äußerst wichtig, dass ich ein möglichst großes Einsatzfeld kennenlerne, um für mich selbst die richtige berufliche Richtung einschlagen zu können. Darüber hinaus hat mich auch das optionale Auslandsstudium direkt angesprochen, da ich so mit meinem Abitur in nur drei Jahren sowohl meine Ausbildung als auch meinen internationalen Bachelor absolvieren konnte.

informatik-ausbildung

Wieso hast du dich eigentlich für die Informatik-Ausbildung entschieden?

Meine Computeraffinität begann schon früh, als ich mehrere Floppy-Disks in den Rechner meines Nachbarn einwerfen musste, um EIN Spiel zu starten. Dann war ich auf einmal innerhalb von Sekunden scheinbar grenzenlos mit der großen weiten Welt verbunden. Der Computer samt Pinball, Solitaire, ICQ, Habbo und SchülerVZ trugen schnell zu meinem täglichen Zeitvertreib bei. Schließlich habe ich sogar gelernt mir einen eigenen MySpace-Hintergrund zu erstellen – YEY! Fasziniert von der grauen Kiste wusste ich schon damals: Ich möchte ein Teil der zukünftigen Computer-Entwicklung sein. Ein Ausbildungs- und Studiengang im Informatik-Bereich mit Spezialisierung in Web- & Mobile Development war meine erste Wahl, da ich mich anfangs definitiv in der Web- & App-Entwicklung gesehen habe.

Welche Fächer haben dir in deiner Zeit am bib am besten gefallen?

Mit den Bereichen Web- & iPhone-Programmierung sowie Betriebssysteme & Netzwerke (BEN) hatte ich zuvor noch überhaupt keine Berührungspunkte. Dennoch haben diese mich von Anfang an besonders begeistert. Es war einfach ein tolles Gefühl, wenn man eine App entwickelt hat, mit der man sich den Alltag erleichtern konnte. Ich konnte mich sogar neben meiner Ausbildung als Freelancer selbstständig machen und im Bereich Web-Development mehrere Projekte realisieren. Meine Begeisterung zu Betriebssystemen & Netzwerken entwickelte sich im Laufe der Ausbildung. Denn ich habe verstanden, dass viel mehr hinter IT-Infrastrukturen steckt als man vielleicht vermutet. Ich habe mich letztlich dazu entschieden den Berufspfad des IT-Administrators einzuschlagen, weil ein reibungsloser Betriebsablauf ohne Administratoren unmöglich ist.

informatik-ausbildung

In welchen Fächern hast du dich denn eher schwergetan?

Generell hat mich alles um den 3D-Bereich, sprich die 3D-Programmierung, Modellierung, Texturierung, Animation, Rendering usw. eher weniger interessiert, weswegen ich mich dort dann schwergetan habe.

Warum hast du dich für das optionale Studium entschieden?

Ich habe mich für ein Auslandsstudium an der Solent University in England entschieden, da ich unbedingt die Kultur und die Lebensweise in einem anderen Land kennenlernen wollte. Dabei konnte ich zudem mein Englisch enorm verbessern und gleichzeitig meinen Lebenslauf aufpeppen. Diesen konnte ich sogar mit einer First-Class Honours Auszeichnung versehen.

informatik-ausbildung

Welchen Job hast du am bib und warum hast du dich dafür entschieden?

Im bib Bergisch Gladbach bin ich als IT-Administrator im IT-Service tätig. Das Team kümmert sich um die IT-Infrastruktur und den Tagessupport vom bib International College und der FHDW (insgesamt sechs Standorte). Ich hatte das bib als Arbeitgeber am Anfang überhaupt nicht auf dem Schirm und hatte mich schon auf diverse andere Stellen beworben. Als mich dann aber unsere Schulleiterin anschrieb und ich ins Gespräch mit ihr und dem IT-Leiter kam, habe ich einen ausgesprochen positiven Eindruck von dem umfangreichen Einsatzgebiet und der komplexen IT-Infrastruktur unserer Bildungsinstitution bekommen. Der IT-Service hat bisher sehr viel geleistet und ich möchte meinen eigenen Teil dazu beitragen, dass unsere Studis erfolgreich ihre Ausbildung und ihr Studium absolvieren können.

Welche beruflichen Perspektiven hast du? Wo siehst du dich in 3-5 Jahren?

In Zukunft möchte ich mich an größeren IT-Projekten beteiligen und am Ausbau hinsichtlich Cloud-Computing & -Storage, Cyber Security, Automation und performanten Bildungssystemen mitwirken. Selbstverständlich möchte ich mich im Unternehmen beweisen, eigene Ideen realisieren und mich tagtäglich selbst herausfordern.

Hat dich Justs Werdegang interessiert? Kannst auch du dir eine Informatik-Ausbildung vorstellen? Dann schau dir doch mal das Bildungsangebot an unseren Standorten in Bergisch Gladbach und Paderborn an. Wusstest du schon, dass du auch ohne Abitur am bib deine Ausbildung beginnen und später studieren kannst? Hier erfährst du mehr! Hast du Fragen oder Anregungen? Dann lass uns doch gerne auch einen Kommentar dar.

PS: Fun Fact – sein Vorname wird englisch ausgesprochen 😉.

Tobias Dicke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.